DER EWIGE KAMPF MIT FALSCHEN MITARBEITERN

Der Moment wenn du merkst dass du den falschen Mitarbeiter hast.

Heute möchte ich euch von einem Erlebnis berichten, dass mir vor wenigen Tagen am Samstag Abend passiert ist. Ich war in netter Begleitung in einem sehr bekannten Café in Ulm. Geplant war ein entspannter Abend mit ein paar Heißgetränken und eventuell ner Kleinigkeit zu essen. Also wirklich nichts weltbewegendes. Was mir aber an dem Abend widerfahren ist habe ich noch nie erlebt. Und dass der Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens maßgeblich von den Mitarbeitern beeinflusst wird, zeigt meine heutige Geschichte.

Wir kamen gegen Abend, es war vielleicht 19 Uhr, im Café an und suchten uns einen netten Platz am Fenster aus. Er war ruhig und man konnte sich unterhalten, ohne den Gesprächen der Nachbartische beizuwohnen. Als wir uns setzten und ich einen Arm auf den Tisch legte, stellte ich fest, dass der Tisch dem Anschein nach zuletzt am Eröffnungstag abgewischt wurde. Ich bat eine der Kellnerinnen höflich, den Tisch abzuwischen da er fürchterlich klebte. Sie war jedoch nicht für unseren Tisch zuständig und lief mit meiner Bitte sichtlich genervt davon um die Kollegin mit meinem Anliegen zu beauftragen, die für uns zuständig war. Man muss dazu sagen das die Dame der ich mein Anliegen schilderte, bereits einen Lappen in Händen hielt. Es wäre also für alle Beteiligten das einfachste gewesen, den Tisch einfach 5 Sekunden lang abzuwischen. Ich nehme mal vorweg, dass der Tisch erst ungefähr eine halbe Stunde später abgewischt wurde. Aber das war nur der Anfang dieses sehr ereignisreichen Abends der in die Kategorie „Wie man als Mitarbeiter seinen Chef ruiniert“ gehört.

Kurz nachdem wir uns gesetzt und den scheinbar unlösbaren Auftrag zum Tisch abwischen aufgegeben haben, wurde auch schon unsere Bestellung aufgenommen und wenig später serviert. Es schien also doch noch ein angenehmer Abend zu werden. Ich unterhielt mich mit meiner Begleitung stundenlang und die Zeit verging wie im Flug. Nach circa drei Stunden bemerkten wir, dass wir seit der Erstbestellung kein einziges Mal mehr von der Bedienung gefragt wurden ob wir noch etwas trinken möchten. Das Café war voll und in der ganzen Zeit in der wir dort saßen, haben wir einen Café, eine Flasche Wasser und einen Cappuccino bestellt. Wir haben mit nur drei Getränken einen der schönsten Tische des Cafés für rund drei Stunden besetzt. Und ich gehe davon aus, dass viele Gäste wieder gehen mussten, nachdem sie keinen Platz gefunden haben. Wir bemerkten nur deshalb nicht, das wir nicht mehr bedient wurden, weil wir uns so angeregt unterhielten. Doch wie schwer muss es sein, als Bedienung regelmäßig an den Tisch zu kommen um zu fragen ob man noch etwas trinken möchte. Gerade dann wenn die Tassen / Gläser leer sind. Das wäre umsatzfördernd für den Gastronomen und angenehmer für den Gast. Also theoretisch eine WIN/WIN Situation. Der Gastronom in meinem Beispiel hatte nur die Rechnung nicht mit seiner Servicekraft gemacht.

Nachdem wir nach rund drei Stunden feststellten, dass unsere Getränke leer waren, beschlossen wir, noch etwas zu bestellen und winkten den Kellner zu uns an den Tisch. Als er kam, wies er und darauf hin, dass seine Schicht zu Ende ist, und er nun abkassieren müsse. Wir hatten nichts dagegen, immerhin war er ja vor drei Stunden das letzte mal bei uns am Tisch. Er muss sich also anderweitig richtig verausgabt haben, dass er statt unsere Bestellung aufzunehmen, seine Abrechnung machte. Er gab uns höflich die Info, dass deine Kollegin gleich komme um die neue Bestellung aufzunehmen. Und so warteten wir weitere 20 Minuten bis die neue Kellnerin kam. Als sie dann bei uns am Tisch war, sagten wir ihr, dass wir es uns anders überlegt haben und gehen, da wir noch ein bisschen Bewegung bevorzugten. Als Antwort darauf erhielt ich von der Kellnerin einen Satz, den ich noch NIE von einer Bedienung hörte. Und ich habe inzwischen 30 Länder bereist und viele Gastronomien kennengelernt. Doch diese Aussage machte mich sprachlos. Und wer mich kennt weiß, dass das selten vorkommt. Die Kellnerin antwortete…“Das ist mir sehr recht, dass sie jetzt gehen. Sie ersparen mir Arbeit.“… Nein, es ist nicht erfunden. Es ist die Wahrheit. Dieser Satz war der Grund für den Blogbeitrag. Das wollte ich euch nicht vorenthalten.

Wenn du als Unternehmer solche Mitarbeiter hast, brauchst du keine Konkurrenz und auch keine Wirtschaftskrise. Denn du hast die Krise bereits mitten in deinem Unternehmen. Achte als Führungskraft immer auf deine Mitarbeiter. Schätze sie, belohne sie und höre ihnen zu. Doch du musst sie auch führen, leiten und ihnen Schranken weisen. Sie müssen die Leitlinien des Unternehmens verstehen. Sie müssen den Purpose, den Grund kennen, warum das Unternehmen existiert.

Teile mit mir deine Erfahrungen mit deinem Mitarbeitern. Und wenn du fragen hast schreib mir. Ich habe jahrelange Erfahrung im Bereich Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Und wenn ich dir bei einer Herausforderung helfen kann, dann melde dich einfach per Mail an: office@marcoterracciano.de

Marco Terracciano – E-Mail: office@marcoterracciano.de

DIE 7 SCHRITTE ZUM UNTERNEHMERHELDEN

Lediglich sieben Schritte machen den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg in Ihrem Unternehmen. Mein Name ist Marco Terracciano und Sie erfahren heute welche sieben Schritte das sind.

Der Schlüssel: Unser Heldenwerk Performance Coaching.

Die 7 Schritte zum UNTERNEHMERHELDEN setzen sich wie folgt zusammen.

  • 1. Erkenne, wo dein Unternehmen gerade steht und entwickle einen effektiven Fahrplan.
  • 2. Konstante strategische Innovation in den Bereichen Produkte, Dienstleistungen und Vertrieb.
  • 3. Konstante und regelmäßige Innovationen in den Bereichen Weltklasse-Marketing sowie Produktversprechen.
  • 4. Konstante und regelmäßige Innovationen in deinem Vertriebssystem und dem Absatz.
  • 5. Konstante Voraussicht und Weitsicht in den Bereichen Finanzanalyse und Rechtsanalyse.
  • 6. Konstantes Maximieren und Optimieren.
  • 7. Konstante Wertschätzung von Kunden und Mitarbeitern. Mache Kunden und Mitarbeiter zu Fans.

1. Erkenne, wo dein Unternehmen gerade steht und entwickle einen effektiven Fahrplan.

Stelle dir die folgenden Fragen:

  • In welchem Geschäft bist du WIRKLICH tätig? Wie läufts im Business? Identifiziere die Lücken zwischen dem Stand an dem du gerade bist und dem Stand, den du gerne hättest.
  • Wie bist du in dein Geschäft und in deine Branche gekommen? Warum bist du wirklich in diesem Geschäft? Was benötigst du, um langfristig von deinem Unternehmen zu partizipieren?
  • Wer und was bist du in deinem Unternehmen und wen oder was benötigst du noch?
  • Wo stehst du mit deinem Unternehmen genau? In der Wirtschaft, deiner Branche, deinem Führungskräfteteam? Sei ehrlich. Bei welchem Konjunkturzyklus steht dein Unternehmen? Und was benötigst du um dich auf die nächste Konjunkturphase vorzubereiten?
  • Was hast du als Nächstes vor? Kreiere eine anziehende Zukunft: Übernimm Verantwortung, erstelle einen 30-300% Wachstumsplan und erarbeite dir ein motivierendes Belohnungssystem.

2. Konstante strategische Innovation in den Bereichen Produkte, Dienstleistungen und Vertrieb.

  • Wie sieht deine Strategie fürs erarbeiten neuer Innovationen aus?
  • Erhöhe den Nutzen deiner Dienstleistung oder deines Produkts für deine Zielgruppe.
  • Wie sieht deine Zielgruppe aus? Wie sieht dein Wunschkunde aus?
  • Erkundige dich, wer dein Kunde ist, und was dein Kunde gerne sein möchte. Was brauchen, möchten und erwarten sie und was erfüllt sie mit Zufriedenheit?

3. Konstante und regelmäßige Innovationen in den Bereichen Weltklasse-Marketing sowie Produktversprechen.

  • Was ist dein USP? Was ist dein X-Faktor?
  • Liefere deine Dienstleistung und dein Produkt auf eine Art und Weise, die deine Kunden zu Fans werden lässt.

4. Konstante und regelmäßige Innovationen in deinem Vertriebssystem und dem Absatz.

  • Ein effektiver Prozess zur Generierung von automatischen und wiederkehrenden Einnahmen.
  • Eine effektive Präsentation der Dienstleistung oder des Produkts die die Bedürfnisse der Zielgruppe anspricht.
  • Rekrutiere die richtigen Leute für dein Unternehmen, bilde sie aus und trainiere sie effektiv, wiederhole die Trainings regelmäßig und teste die Leute.
  • Inspiriere, belohne und treibe dein Team.
  • Kreiere einen Spielplan für dein Unternehmen mit täglichen und wöchentlichen Reportings.

5. Konstante Voraussicht und Weitsicht in den Bereichen Finanzanalyse und Rechtsanalyse.

  • Ein Unternehmen zu führen ist wie einen Helikopter zu fliegen. Um fliegen und abheben zu können musst du in der Lage sein alle Instrumente lesen zu können. Inklusive der kalten Wintersaisons, die dein Unternehmen durchmachen wird.
  • Erwarte rechtliche Herausforderungen die du zu meistern hast wenn du erfolgreich wirst, oder du verlierst Monate oder Jahre an Zeit oder Einkommen.

6. Konstantes Maximieren und Optimieren.

  • Optimierung der Schlüsseltreiber
  • Optimierung der Finanzanalyse
  • Optimierung des Nutzens für die Zielgruppe.
  • Radikale Umsetzung der geplanten Altivitäten
  • Optimierung des gesamten Business Prozesses
  • Optimierung des Teams und der Mitarbeiter.

7. Konstante Wertschätzung von Kunden und Mitarbeitern. Mache Kunden und Mitarbeiter zu Fans.

Finde stets einen Weg um die Erwartungen deiner Kunden zu übertreffen. Gib ihnen mehr als wonach sie fragen. Gib ihnen was sie wirklich wollen und brauchen. Und als Ergebnis daraus machst du aus deinen Kunden treue Fans, was für dein Unternehmen das kraftvollste Umsatzsteigerungstool ist das du dir vorstellen kannst.

All diese Punkte erarbeite ich mit dir im Coaching. Schreib mir eine E-Mail mit deinen Fragen.

Marco Terracciano E-Mail: office@marcoterracciano.de

Marketing & Innovation

Der Kern jedes erfolgreichen Unternehmens

Du und dein Unternehmen, ihr müsst euch in euren idealen Wunschkunden verlieben, nicht jedoch in eure Dienstleistung oder euer Produkt. Selbstverständlich müsst ihr für das brennen was ihr macht, aber es ist wichtiger sich in eure Zielgruppe zu verlieben und alles von ihnen kennenzulernen statt selbstverliebt von seinem Produkt, seiner Dienstleistung zu schwärmen.

Siehe es so wie es ist, nicht schlechter als es ist!

Erfolgreiche Unternehmer und Persönlichkeiten rütteln Menschen wach um ihnen die Realität der aktuellen Situation vor Augen zu führen. Sie bringen Menschen dazu, zu erkennen was wirklich los ist und nicht was sie aufgrund bestimmter Glaubenssätze und Vorurteile denken zu erkennen. Diese Helden wissen, dass es dabei nicht nur um positives Denken geht. Sondern darum, clever zu sein und zu agieren.

Siehe es besser als es ist!

Kreiere dir eine Vision die größer ist als dieser Moment, egal wie hart der Moment gerade sein mag. Helden die erfolgreich Unternehmen führen sehen Dinge, die der Durchschnitt nie sehen würde. Und er nimmt diese Vision in Angriff. Designe dir eine Vision davon wie deine Heldenreise aussehen wird und kreiere einen Purpose (einen Grund, ein „Warum“), auf das du dich fokussierst und somit auch dein gesamtes Unternehmen.

Mach es zu dem was du siehst!

Erarbeite dir eine Strategie und arbeite konsequent an deren Umsetzung um deine Vision so zu realisieren wie du sie siehst. Finde einen Weg – unabhängig davon was andere sagen oder versuchen dir als „Ratschlag“ mit auf den Weg zu geben. Adaptiere, ahme deinem Vorbild nach, verändere, erhöhe den Nutzen deiner Dienstleistung oder deines Produktes für deine Zielgruppe und bleibe stets flexibel und agil. Peter Drucker, ein Autor und Management Experte, ist der Meinung, dass der Kern eines erfolgreichen Unternehmens nur aus zwei Treibern besteht. Nämlich Marketing & Innovation.

Wenn du Marketing & Innovation in Perfektion erleben willst, rate ich dir, die folgenden Werbespots vollständig anzuschauen. Alle drei Spots heben sich durch massive Innovation vom Markt ab und sind deshalb so unfassbar erfolgreich.

Virgin Airlines – https://youtu.be/z1A5BtqsaPM

Dirt Devil – https://youtu.be/n40hScS3ez8

CWS – https://youtu.be/qqFwUp_83DM

Alle drei Spots sind höchst innovativ, da sie ein langweiliges Thema wie Toiletten, Staubsauger oder Flugsicherheitshinweise auf innovative Art präsentieren. Richard Branson, der Gründer von Virgin Airlines hatte für das Marketing seiner Fluggesellschaft lediglich 10 Millionen Euro Budget. Die Platzhirsche unter den Airlines haben ein Vielfaches an Budget. Daher musste sich Richard Branson etwas einfallen lassen. Und er erfand die Präsentation der Safety-Videos neu. So gewann er Fans statt Kunden und so wurde seine Kampagne mit 10 Millionen Euro Budget eine der erfolgreichsten in der Geschichte der Fluggesellschaften.

Herausragendes Marketing hebt dein Produkt oder deine Dienstleistung aus der Masse hervor, und das auf die attraktivste Art und Weise.

Innovation bedeutet, konstant einen Weg zu finden, Dinge besser zu machen. Eine Dienstleistung oder ein Produkt zu entwickeln, dass die Bedürfnisse deiner Zielgruppe besser befriedigt als jedes andere Produkt deiner Kategorie. Ein großartiges Unternehmen ist konstant innovativ und stets darauf aus, neue Wege zu finden um seine Zielgruppe zu bedienen. Wenn du aufhörst innovativ zu sein musst du davon ausgehen, dass dich ein anderes Unternehmen einholt, an Innovationskraft gewinnt und dich schließlich verdrängt. Es ist essentiell, dass du deiner Zielgruppe ein Erlebnis bietest. Heute wird nicht mehr vordergründig über den Preis verkauft sondern über die Erlebnisse, die du deinen Kunden und deiner Zielgruppe bietest.

Mein Name ist Marco Terracciano und ich unterstütze dich dabei, deine Zielgruppe zu definieren, dein Marketing auf das nächste Level zu heben und Strategien zu erarbeiten, mit denen du innovativer wirst. Schreibe mir einfach eine E-Mail an office@marcoterracciano.de

Marco Terracciano

Marco Terracciano: office@marcoterracciano.de

Ein neuer Zug auf alten Schinen

Warum Ressourcen kein Garant für Erfolg sind – Mut und Selbstreflexion jedoch schon.

Was denkst du, führt eher zum Erfolg? Ein Unternehmer ohne Selbstreflexion aber ausreichend Startkapital oder ein Unternehmer ohne Startkapital, dafür aber mit einer gehörigen Portion Selbstreflexion? Hört sich nach einer rhetorischen Frage an, ist es aber keineswegs. Denn wieviele Unternehmer gibt es, die über genügend Kapital verfügen und dennoch erfolglos bleiben? Woran liegt das? Was machen sie falsch? Worauf achten sie nicht? Ich verdeutliche es an einem Beispiel.

Stell dir vor du verfügst über ein jahrzehntealtes Schienennetz. Die Schienen sind marode und bedürfen massiver Instandsetzungsmaßnahmen. Die Schienen stellen deine Gewohnheiten, deine Einstellung zum Leben, zur Liebe und zum Business dar. Die Züge, die auf diesen Schienen fahren sind deine Handlungen und dein Daily Business. Ich habe in all den Jahren unzählige Unternehmer kennengelernt, die mir erklären wollten, dass sie „alles“ ausprobiert haben und der Erfolg dennoch ausbleibe. Und ich fragte immer was genau das war. Was genau ist „alles“? Die Antworten waren im Kern die gleichen, nur die Art der Formulierung war unterschiedlich. Um bei unserer Metapher zu bleiben, formuliere ich es so. Sie investierten in die teuersten und schnellsten Hochleistungszüge und optimierten die Software der Züge, hängten noch einen dritten Speisewagen dran und boten – in der heutigen Zeit ein muss – kostenfreies WLAN in allen Abteilen an. Sie investierten und stürzten sich in Aktionismus. Doch was keiner von ihnen bemerkte war, dass diese Hochleistungszüge noch immer auf den alten, maroden und kaputten Schienen fuhren. Und somit niemals die volle Kraft entfalten konnten.

Wie oft stelle ich in Coachings, Vorträgen oder Seminaren fest, dass Unternehmer die Schuld an der Erfolglosigkeit der Technik, den Mitarbeitern, der Wirtschaft, dem Partner oder der Jahreszeit geben. Und vorgebracht wird, dass man ja schon tausende Euro in die Modernisierung der IT und in die Digitalisierung gesteckt habe, man die C-Mitarbeiter aussortiert und neue Mitarbeiter eingestellt wurden oder man sich auch vom Partner getrennt hat, um voll für die Firma da zu sein oder um den notwendigen Durchbruch zu erzielen. Und trotz all dieser augenscheinlich richtigen Veränderungen tut sich nichts und das Unternehmen steuert weiter unaufhaltsam in die Krise. Doch waren es wirklich die Mitarbeiter, die Technik oder der Partner zuhause?

Wir Menschen sind schon immer gut darin ausreden zu finden und allen anderen Umständen die Schuld am Misserfolg zu geben. Seltenst suchen wir die Fehler bei uns selbst. Mir erging es in einer Krise nicht anders. Im ersten Moment suchte ich die Schuld für die Krise bei allem außer bei mir selbst. Ich fragte mich aber dann, habe ich auch nur Hochleistungszüge auf alten Schienen fahren lassen? An welcher Stelle unterlief mir der Fehler? Und warum machte ich diese Fehler? Wir Menschen lernen nur aus zwei Situationen heraus. Die eine Situation ist der Schmerz. Wir lernen erst wenn wir Schmerzen erleiden. Sage einem Kind hundert mal es soll nicht auf die heisse Herdplatte fassen. Das Kind wird es trotzdem machen. Lass es aber einmal auf die heisse Herdplatte fassen und den Schmerz fühlen, und es wird nie mehr auf die Herdplatte fassen. Die andere Situation in der wir bereit sind zu lernen ist Leidenschaft. Ich hatte in der Schule nie sonderlich gute Noten. Um es direkt zu sagen, bin ich nach der 9. Klasse ohne Abschluss von der Schule abgegangen. Ich stand lieber auf dem Basketballplatz als Hausaufgaben zu machen geschweige denn mich auf Klausuren vorzubereiten. Doch nachdem ich mich mit 18 Jahren selbständig machte und alles über meine damalige Tätigkeit aufsaugte was ich finden konnte entschied ich mich, berufsbegleitend meinen Abschluss nachzuholen und beschloss dann sogar zu studieren. Ich schloss im laufe der Jahre das Bachelor Studium mit einem Einser-Schnitt ab und den Masterabschluss erhielt ich mit der Note 1,6. Warum war ich in der Schule so eine Niete und als ich berufsbegleitend studierte und die Doppelbelastung aus Unternehmertum und Studium hatte so hervorragend gut? Die Antwort liegt auf der Hand. Mein Fokus während meiner Schulzeit lag ganz klar auf dem Basketball. Schule schien mir unwichtig und es langweilte mich. Doch das berufsbegleitende Studium konnte ich unmittelbar in meinem ausgeübten Job anwenden und ich hatte einen direkten Praxisbezug. Ich liebte was ich täglich tat und aus diesem Grund liebte ich auch das Studium. Ich ging darin auf, ich habe dafür gebrannt. Es war die Leidenschaft die mich antrieb zu lernen. Ich habe das Schienensystem bestehend aus alten Glaubenssätzen und Gewohnheiten durch neue Schienen ausgetauscht. Eine neue Lehrmethode hätte mir im Studium nie geholfen wenn ich keine Leidenschaft dafür entwickelt hätte. Und ich hätte sicherlich auch nie aus meinen Fehlern gelernt, wenn sie nicht so schmerzhaft gewesen wären.

Mein Ziel und meine Vision ist es, dass ich dich als Unternehmer vor den ein oder anderen schmerzhaften Fehlern bewahre, die du eventuell machen wirst. Als Unternehmer werden wir immer Fehler machen. Das ist sozusagen Teil der Stellenbeschreibung. Wir gehen Risiken ein um das Maximum für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden, unsere Familie und uns herauszuholen. Und dabei werden auch Fehler gemacht. Wenn du durch meine Erfahrungen und Berichte einmal weniger auf die Herdplatte fassen musst um zu lernen weil ich mir die Hand schon oft genug verbrannt habe, dann habe ich mein Ziel erreicht. Und ich begleite dich gerne auf deiner Heldenreise in der du wie ich auch aus Leidenschaft, brennendem Verlangen und innerem Antrieb das beste aus deinem Leben und deinem Unternehmen herausholst, das möglich ist.

Bevor du also das nächste mal in Aktionismus verfällst und neue Hochleistungszüge auf alten Schienen fahren lassen möchtest, frage dich wo die Veränderung tatsächlich stattfinden muss. Löst der neue Zug tatsächlich das Problem? Wofür habe ich eine Leidenschaft? Ist das was ich täglich tue wirklich das Richtige? Wo liegt, ohne dich selbst anzulügen, das Problem wirklich?

Schreibe mir eine E-Mail mit deinen Fragen oder Herausforderungen. Und ich werde mein bestes geben, um dich dabei zu unterstützen, die Schienennetze auszutauschen damit du deine Heldenreise antreten kannst. Meine E-Mailadresse lautet: office@marcoterracciano.de

Mach dein Leben zu deinem Meisterwerk. Marco Terracciano, Stuttgart, 2020.

Die Kraft der Achtsamkeit

Wie du Probleme in Möglichkeiten umwandeln kannst.

Im Business wie auch im Privaten ist es oft gleich, die meisten von uns fahren mit dem Autopiloten durchs Leben. Das heißt, die meisten von uns reagieren nur noch auf das Leben das ihnen passiert. Ein Leben das immer mehr durch Technologie, künstliche Intelligenz oder Automation gelenkt wird. Und das Ergebnis dessen ist, dass wir vieles um uns herum schon garnicht mehr wahrnehmen, fühlen, bemerken, sehen oder hören. Dabei hat Fokus eine immense Power für unser Business und unser Leben.

Welche Auswirkungen hätte es auf dein Business, wenn du deine Kunden auf einer tieferen Ebene kennenlernen würdest? Wie würde das die Beziehungen zwischen euch verändern? Wie sehr wärst du in der Lage, exakt auf deren Ziele und Wünsche einzugehen wenn du verstehen und akzeptieren würdest was genau in ihnen vorgeht? Was wäre wenn du deine Mitarbeiter auf diese Weise verstehen würdest? Oder deinen Lebenspartner, der wichtigsten Person in deinem Leben die privat wie beruflich hinter dir steht? Was wäre wenn du deine eigenen Glaubenssätze und Gewohnheiten bemerkst und begreifst? Was wäre alles möglich wenn du achtsamer sein würdest? Kaum vorzustellen oder? Nimm dir die Zeit um über diese Fragen nachzudenken.

Es ist ziemlich schwer, ja nahezu unmöglich, Probleme zu lösen, wenn du sie garnicht bemerkst. Ein Beispiel, du bist in einer Beziehung und du denkst in der Partnerschaft läuft alles reibungslos und perfekt. Doch plötzlich stellst du fest, dass dein Partner ganz anderer Ansicht ist und es keineswegs so sieht wie du. Das kann in einer Beziehung vorkommen, das kann im Unternehmen vorkommen, bei Freunden, Kunden oder Mitarbeitern. Es passiert dann, wenn du nicht drauf achtest.

Welche massiven Durchbrüche könntest du im Unternehmen erreichen, wenn du dich dazu entscheidest, den Details im Daily Business das nötige Level an Aufmerksamkeit zu geben und den Fokus auf die Herausforderungen in deinem Unternehmen zu richten? Was würde passieren wenn du das eine Stunde pro Woche machst? Was, wenn du es 52 Wochen lang machst? Wo würde dein Unternehmen oder deine Beziehung in einem Jahr ab heute stehen?

Wenn du deine persönliche Heldenreise gehen willst, musst du deine Tage bewusst leben. Denn nicht das was uns geschieht prägt unser Leben, sondern es ist die Art und Weise wie wir auf die Dinge im Leben reagieren die uns passieren. Deine Reaktion auf das was dir passiert prägt dich, dein Unternehmen und deine ganze Heldenreise.

Ulm, 2020 – Marco Terracciano

STARTE DEINE HELDENREISE HEUTE!

Mein Blog „HELDENMACHER – Next Level Entrepreneurship“ ist für Unternehmer und Entrepreneure – Persönlichkeiten deren Erwartungen und Standards weit über dem Mittelmaß angesiedelt sind. Egal ob du ein Einzelkämpfer oder Inhaber eines weltweiten Konzerns bist, es gibt Prinzipien und Strategien die du verstehen und meistern musst, um dein Unternehmen ins nächste Level zu katapultieren.

Was brauchst du um ins nächste Level zu gelangen?

Bei Heldenmacher dreht sich alles um Durchbrüche. Ein Durchbruch ist ein bestimmter Moment in dem etwas passiert – eine Entscheidung, eine Einsicht, eine Wahrheit, ein Warum, ein Verständnis für etwas oder ein Erlebnis – und dein Leben wird danach nie wieder das selbe sein. Der Start deiner Heldenreise beginnt mit einem Durchbruch und einer daraus resultierenden Entscheidung.

Geschäftliche Durchbrüche

Lerne wie Du systematisch und Step-by-Step richtige Fortschritte in deinem Unternehmen machst. Und ich zeige dir die kleinen aber wichtigen Dinge, die den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg in deinem Unternehmen ausmachen. In fast 20 Jahren Erfahrung als Unternehmer habe ich bereits unzählige Fehler gemacht, vor denen ich dich durch meine Erfahrungen bewahren kann. Du wirst also nicht mit Informationen in diesem Blog versorgt sondern mit Handlungsempfehlungen.

Persönliche Durchbrüche

Lege bzgl. deiner Glaubenssätzen, deiner Werte, deines Warum’s und deiner Standards den Hebel um. Durchbrüche passieren, wenn etwas in dir neue Wege und Herangehensweisen entdeckt. Du wirst aus deinen bestehenden Gewohnheiten und Glaubensgrenzen ausbrechen um das Fundament zu bauen auf dem du bessere Ergebnisse, eine bessere Performance und Erfüllung in allen Bereichen deiner Heldenreise erlebst.

Das Ergebnis, wenn du deine Heldenreise gehst, wird sein, dass du deinem Leben ein neues Maß an Qualität gibst. Du wirst durch deine Heldenreise andere Menschen inspirieren und ja manchmal veränderst du damit sogar die Welt.

„Das Leben ist keine Reise mit dem Ziel, gelangweilt, unglücklich und unverbraucht am Grab anzukommen und dabei zurück zu blicken und festzustellen, dass es so viele Dinge gegeben hätte die man gerne gemacht hätte. Das Leben ist vielmehr eine Heldenreise mit dem Ziel glücklich, erfüllt, schreiend, völlig verausgabt, lachend und voller Leidenschaft und Liebe am Grab anzukommen, sich zu erinnern dass man seine Heldenreise gegangen ist und alles getan hat was man sich vorgenommen hat, und dabei seitlich verschwitzt und jubelnd ins Grab rutscht während ein riesiges Feuerwerk abbrennt und dein Lieblingssong dabei dröhnt!“

Marco Terracciano